Die Einrichtungswelt im Zeichen der Pandemie – POCO stellt neue Wohntrends vor

Schlafzimmereinrichtung

Bergkamen. Die deutschen Wohnbereiche werden kuscheliger und erhöhen zugleich ihre Praxistauglichkeit – diese Erfahrung macht der Einrichtungsdiscounter POCO angesichts der Verkäufe der vergangenen Monate. Ein Bett sollte nicht nur gemütlich sein, sondern zusätzlich genügend Stauraum bieten und auch im Home-Office und in der Küche legen die Kunden Wert auf Funktionalität.

Die Möbel- und Einrichtungsbranche bekommt den Einfluss der Corona-Pandemie deutlich zu spüren: Weil die Menschen mehr Zeit in ihrem ei-genen Zuhause verbringen, legen sie viel Wert auf eine gemütliche und komfortable Gestaltung. „Die Kunden möchten ihr Zuhause verschönern, und das in allen Bereichen“, stellt POCO-Einkaufsleiter Möbel Klaus Herzog fest. Die Kauflaune reicht von Farben und Tapeten über Schreibtische und Betten bis hin zu Garten- und Balkonmöbeln. Inzwischen las-sen sich aus den Verkäufen – die während es Lockdowns über POCOs Onlineshop oder den Service „Bestellen & Abholen“ abgewickelt werden – einige konkrete Trends festmachen.

Gemütlichkeit trifft Funktionalität

Im Wohnraum und Schlafzimmer steht der Wohlfühlfaktor im Vordergrund: Kuschelige Teppiche, Betten aus handschmeichelnden Materialien wie Samt sowie flauschige Heimtextilien sind besonders beliebt, Wohnaccessoires in Pastell- und Naturtönen setzen farbliche Akzente. Neben der Gemütlichkeit achten die Kunden zudem vermehrt auf Funktionalität. So spielen versteckter Stauraum, Verwandlungsmöglichkeiten und Vielfachnutzen eine große Rolle.

Dem Wohlbefinden in den eigenen vier Wänden wird in Zeiten von Corona eine noch höhere Bedeutung zugesprochen – insbesondere, wenn das Zuhause zum Arbeitsplatz wird. „Das Thema Home-Office ist nach wie vor sehr präsent“, sagt Klaus Herzog. Das zeige sich in einer deutlich gestiegenen Nachfrage nach Schreibtischen und Drehstühlen, aber auch nach Mehrzweckschränken, die viel Stauraum bieten.

Wohnen wie im Urlaub

Die Lust auf Veränderung zeigt sich auch im Außenbereich. So sind Outdoor-Teppiche und Markisen zunehmend ein Thema in der Terrassen- und Balkongestaltung. Auch bequeme Sitzgruppen und Lounge-Sets sind gefragt. Die Begründung liegt auf der Hand: „Wenn wir schon nicht verreisen können, möchten wir zumindest unser Zuhause in einen Ort der Erholung verwandeln“, sagt Bernhard Beck, POCO-Einkaufsleiter im Bereich Fachsortimente.

Die durch Corona und den Lockdown gewonnene Zeit führt außerdem dazu, dass wieder vermehrt selber gekocht wird – und dafür braucht es selbstverständlich die passende Küche: Laut den POCO-Experten geht der Trend zu filigranen Arbeitsplatten, grifflosen Küchen und matten Oberflächen. Auch hier lassen sich Optik und Komfort perfekt kombinieren: Auf matten Oberflächen sind keine Fingerabdrücke sichtbar, was vor allem bei grifflosen Küchen von Vorteil ist.

Foto: POCO

nach oben