Ankündigung Livestream: Abschlussveranstaltung zweijähriger „Dialog – Kulturpolitik für die Zukunft“

Livestream zur Veranstaltung unter www.kulturpolitik-bw.de .

Über zwei Jahre hinweg hat der von Kunstministerin Theresia Bauer und Staatssekretärin Petra Olschowski im Juni 2018 gestartete „Dialog | Kulturpolitik für die Zukunft“ Kulturschaffende aller Sparten und Bereiche, externe Fachleute, Vertreterinnen und Vertreter aus ehrenamtlichen Initiativen, aus der engagierten Zivilgesellschaft, der Wirtschaft und der Wissenschaft in einem mehrstufigen Beteiligungs- und Dialogprozess zusammengebracht. Insgesamt haben sich um die 1.250 Personen an den Veranstaltungen in ganz Baden-Württemberg beteiligt, um über zentrale kulturpolitische Fragestellungen zu diskutieren.

„Kunst und Kultur sind unverzichtbar für ein demokratisches, tolerantes, empathisches, offenes und friedliches Zusammenleben. Ziel unseres Dialogprozesses war, bis zum Ende der Legislaturperiode mit den Kulturschaffenden und Kulturinteressierten im Land Handlungsempfehlungen für die Akteure in der Kunst- und Kulturszene zu formulieren. Aus den Ergebnissen der Diskussionen mit Künstlerinnen und Künstlern, den Kunsteinrichtungen und dem Publikum werden die Grundlagen einer Kulturpolitik für das nächste Jahrzehnt entwickelt“, sagte Staatssekretärin Petra Olschowski am Montag (19. Oktober) in Stuttgart. Einzelne Themen des Dialogs hätten sich durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie noch verstärkt.

Die Ergebnisse des zweijährigen Dialogprozesses und die dazu erscheinende Publikation werden in einer Abschlussveranstaltung „Dialog | Kulturpolitik für die Zukunft“ mit Ministerin Theresia Bauer und Staatssekretärin Petra Olschowski am Mittwoch, 21. Oktober 2020 im Livestream vorgestellt.

Dabei kommen auch die Leiterinnen und Leiter der vier Themenforen „Digitale Welten“, „Strategien der Transformation“, „Neue gesellschaftliche Bündnisse“ und „Kunst und Kultur in ländlichen Räumen“ und weitere Beteiligte zu Wort – und diskutieren über Ergebnisse und Schlussfolgerungen. Zuschauerinnen und Zuschauer können sich virtuell zuschalten und an der Diskussion beteiligen. Über Filmbeiträge wird der Dialogprozess nochmals greifbar.

Der Link zum Livestream zur Veranstaltung am 21. Oktober 2020 ab 16.00 Uhr ist zu finden unter www.kulturpolitik-bw.de .